Thema: "1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland"

Jüdische Spuren auf dem Gebiet der Nordkirche: Wissenschaftliche Literatur

In dieser Literaturliste sind historische Werke aufgeführt, die Zeugnis von den jüdischen Spuren in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und in Schleswig-Holstein ablegen. Die Bestände sind größtenteils in Hamburg ausleihbar oder können zugeschickt werden. Fragen zur Ausleihe können Sie telefonisch unter 040/30620-1400 klären. Für inhaltliche Auskünfte wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Stüben unter der Tel.-Nr.: 040/30620-1402.

1700 Jahre Judentum in Deutschland auf dem Gebiet der Nordkirche


Literatur und Medien zum Thema Judentum für die religionspädagogische Arbeit

Das Bibliotheks- und Medienzentrum der Nordkirche bietet Ihnen ein umfangreiches Angebot an Büchern und Medien rund um das Judentum. In den folgenden Auswahllisten finden Sie viele Titel für Ihre Bildungsarbeit in Kita, Schule und Gemeinde. Auf Wunsch senden wir Ihnen auch gerne unsere Bestände zu. Wenn Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne:

Standort Hamburg: 040/30620-1400 oder Standort Kiel: 0431/55779-332

Bilderbücher "Judentum für die Kita-Arbeit"

"Judentum für Grundschulkinder"

"Judentum" für die Sekundarstufe"


Die "Reichskristallnacht" in Schleswig-Holstein

Die "Reichskristallnacht" in Schleswig-Holstein : der Novemberpogrom im historischen Kontext, herausgegeben von Rainer Hering, Hamburg University Press 2016, ISBN 978-3-943423-30-3

Die Aufsätze in diesem Sammelband berichten über die Ereignisse der Reichspogromnacht vom 9. auf den 10. No­vember 1938 in Schleswig-Holstein. Der Band entstand begleitetnd zu einer Ausstellung der Universität Flensburg und der Landeszentrale für politische Bildung Schleswig-Hol­stein und einer begleitenden Vortragsreihe in Schleswig. Wir danken für die freundliche Genehmigung, die Texte hier zur Verfügung stellen zur dürfen.

Die "Reichskristallnacht" in Schleswig-Holstein

Weitere Informationen und Open Access auf einzelnen Kapitel erhalten Sie über den Verlag der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg